alttext

Vegane Tattoos

Ihr wollt euch ein Tattoo stechen lassen. Es soll vegan sein und ihr wisst nicht, was ihr vorher, dabei und danach beachten solltet? Hier erfahrt ihr alles, was ihr wissen müsst :)

Tätowierer lernen auf Schweinehaut?!
Ein weitverbreiteter Mythos - nicht jeder Tätowierer übt auf Schweinehaut. Es gibt mittlerweile auch Kunsthaut, andere üben an sich selbst, an Freunden oder sogar an Orangen. Aber davon mal abgesehen: Jeder Supermarkt hat (noch) eine Fleischtheke; der Hausarzt isst (noch) gerne Wurst; die Stadt, in der man lebt, vergiftet Ratten usw. Wer immer die meidet, die anders leben, als man selbst, schottet sich von der Gesellschaft ab und erreicht dann außerhalb seiner Peergroup niemanden mehr. Wir raten daher: Lieber zeigen, dass es auch anders geht. :)


Tinte
Jedes Tattoo wird, na klar, mit Tinte gestochen. Doch nicht alle Tinten sind vegan! Warum? Tinte besteht aus Lösungs- und Bindemitteln sowie aus unterschiedlichen Pigmenten, die eben auch tierischen Ursprungs sein können. Einige Farben enthalten zum Beispiel Schellack (wird aus Lackschildläusen hergestellt), Knochenkohle oder Lanolin (Wollwachs).

DON'T WORRY! Vegane Tätowierungen werden immer gefragter und sind keinesfalls unmöglich. Vielleicht sticht der Tätowierer deiner Wahl ja ohnehin schon vegan und weiß es gar nicht? Oder vielleicht kannst du ihm auch die Farben besorgen und er verwendet sie für dich?

Wir haben hier eine Liste mit Farben, die laut der britischen Vegan Society vegan sind:
Classic Colour Systems
Dermaglo
Electric Ink
Eternal Inks
Intenze
SilverBack Ink
Skin Candy – Bloodline & Skin Candy Farbtöne
Stable Colour
Waverly Color


Außerdem vegan:
Alla Prima
Bloodline
Fusion
Good Color
Haut Cutür
Pelikan black
Starbrite alle außer "black" sind vegan
Unique (Permapro)
WEFA


Diese Liste ist nicht unbedingt vollständig, gibt aber schon mal einen guten Einblick und zeigt: Vegane Tattoos sind möglich :)

Aftercare
Auch bei der Nachsorge gibt es vegane Alternativen. Panthenolsalbe gibt es zum Beispiel in vielen veganen Ausführungen. Außerdem hat TattooMed gerade vegane und tierversuchsfreie Produkte auf den Markt gebracht, damit du dein frisches Tattoo richtig reinigen und pflegen kannst. Die after tattoo enthält 7 % Panthenol und mehr Vitamin E, was den Heilungsprozess beschleunigt. Die after tattoo vermindert außerdem den Juckreiz.

Für die tägliche Pflege hat TattooMed auch Color Protection im Angebot, die ihr für euer bereits abgeheiltes Tattoo nehmen könnt. Sie schützt die Haut vor Umwelteinflüssen und beugt dem Alterungsprozess der tätowierten Haut bei mittlerer bis starker Sonneneinstrahlung vor.

Ihr seid neugierig geworden? Wir verlosen 3 Mal TattooMed Color Protection! Scrollt einfach bis zum Ende des Features, um teilzunehmen.



Inspiration
Ihr wollt euch jetzt ein Tattoo stechen lassen? Wie wäre es, wenn ihr eure Haut dazu nutzt, um eine Message zu verbreiten? Ink not Mink ist hier die Devise. Wenn ihr Inspiration sucht, schaut doch mal in unseren "Vegane Tattoos" Foto-Ordner auf Facebook vorbei >>hin da<<



 
 
Hier geht es zum PETA2 Online-Shop
 

peta2 präsentiert

  •  
  •  
  •  
  •  
  •