alttext

ADEPT: Sänger Robert im Veggi-Interview

Irgendwas müssen schwedische Kleinstädte haben, dass sich immer wieder junge Leute zusammen finden und eine unmissverständliche Sprache entwickeln, um ihrem Frust, ihrer Angst und ihren Aggressionen Ausdruck zu verleihen. So ist es auch im Fall der Jungs von ADEPT, die aus dem 3.000 Seelen-Kaff Vagnhärad in Schweden kommen. ADEPT sind quasi der Prototyp einer schwedischen Hardcore-Band und haben sich nach ihrer Debüt-EP "The Rose Will Decay" eine solide Fanbase aufgebaut. Das Nachfolge-Album "Another Year Of Disaster" zeigt: Die Jungs haben unermüdlich gearbeitet, immens viele Shows gespielt und viel gelernt. Math-post-nu-whatever-core? Vergesst es! Dieses Album ist aufrichtig, ehrlich und hat trotzdem seinen ganz eigenen Charme.

Checkt das Interview mit Sänger und Vegetarier Robert!

Hey! Danke, dass du dir Zeit nimmst mit uns zu quatschen. Wir haben gehört, du hast Fleisch komplett von deinem Speiseplan gestrichen. Das finden wir natürlich super! Wann und warum hast du aufgehört Tiere zu essen?
Hey PETA2! Ich beantworte euch gerne ein paar Fragen! Yeah, also ich bin inzwischen seit ungefähr 10 Jahren Vegetarier. Ich hatte schon immer viele vegetarische Freunde, die mir dann irgendwann die Augen bezüglich der Fleischindustrie geöffnet haben. Ich hab mich dann entschieden Vegetarier zu werden und ich fühlte mich gut damit! Es ist auf jeden Fall etwas, das ich mein ganzes Leben lang durchziehen werde. Wenn man sich erstmal ein Bild von der Fleischindustrie machen konnte, ist es echt nicht mehr schwierig!

Ihr tourt momentan mit A Day To Remember. Wie ist die Tour bis jetzt und wie stehts eigentlich mit vegetarischem Essen unterwegs? Geht das?

Also wir freuen uns alle tierisch, dass wir mit so einer geilen Band auf Tour sein dürfen und natürlich auch, dass wir ne neue Platte rausbringen. In Deutschland funktioniert das mit dem vegetarischen Essen normalerweise ziemlich gut. Es gibt ein riesen Catering mit allen Sorten Gemüse, Obst und Salate. Aber es ist nicht immer einfach auf Tour gesundes Essen zu bekommen. Je mehr wir in den Süden Europas fahren, desto schwieriger wird es mit dem vegetarischen Essen. Man muss auf jeden Fall Geduld haben, wenn der Rest der Crew irgendwo essen geht, wo es nichts vegetarisches gibt. Ich hoffe, dass das mit der Zeit etwas besser wird. Ich sehe auf jeden Fall einige Veränderungen in Schweden während der letzten paar Jahre. Supermärkte, Fast Food Restaurants, ja sogar der Typ der an der Ecke Burger verkauft hat inzwischen ein vegetarisches Gericht parat!

Wie haben deine Familie und Freunde darauf reagiert, dass du plötzlich ganz ohne Fleisch satt wirst? Haben die Leute es begrüßt oder wurdest du eher belächelt?

Meine Familie unterstützt mich total in meiner Entscheidung! Meine Mutter zum Beispiel hat fast selbst aufgehört Fleisch zu essen und sogar mein Vater isst seitdem auch öfter mal etwas Vegetarisches statt Fleisch. Ich komme aus einer kleinen Stadt in der Nähe von Stockholm und dort findet man nicht viel vegetarisches Essen. Wir haben echt viele Metzger hier und die Leute kennen auch kaum etwas anderes. Die Leute haben also natürlich Fragen über die Fleischindustrie und Vegetarismus, klar. Ich bin aber auch jederzeit bereit Rede und Antwort zu stehen.

Wenn du einen Aspekt der Tierquälerei jetzt und sofort ändern könntest, welcher wäre es? Die Massentierhaltung vielleicht?
Puh, wo soll ich anfangen? Ich fänd's super, wenn die Leute aufhören würden Daunen zu kaufen. Die Federn werden den Tieren nämlich vom Körper gerupft, während sie noch bei vollem Bewusstsein sind und das ist einfach absolut unnötige Tierquälerei! Dasselbe gilt für lange Tiertransporte. Es ist nicht nur schrecklich für die Tiere sondern auch total schlecht für die Umwelt! Wenn Leute Fleisch essen wollen – was sie hoffentlich nicht tun – dann sollte das Fleisch wenigstens von einem lokalen Schlachter kommen, sodass sichergestellt ist, dass die Tiere keine langen Fahrten hinter sich haben und wenigstens im Freien essen konnten.



 
 
Hier geht es zum PETA2 Online-Shop
 
  •  
  •  
  •  
mitmachen

Das Elend der Schafe - Hinter den Kulissen der Wollindustrie

Eine erschütternde Undercover-Recherche von PETA USA deckt auf, dass Arbeiter in Australien, dem ...
mitmachen

TYKE 2014 – Wildtiere raus aus dem Zirkus!

Schaut euch unsere bewegende Doku an und unterzeichnet unsere Petition gegen Wildtiere im Zirkus.
mitmachen

Tierversuche an der Jacobs University in Bremen

Undercover-Recherche: Bestrahlungsversuche in Bremen. Neues Videomaterial zeigt sinnlose ...
Werde Mitglied im PETA2 Street-Team!

peta2 präsentiert

  •  
  •  
  •  
  •  
  •