alttext

A TRAITOR LIKE JUDAS - Vegetarier, Veganer, Boten der Apokalypse...

... und einfach nette Typen ;). Wer von dieser Band noch nichts gehört hat, der hat seine Fühler in den letzten Jahren eindeutig nicht weit genug ausgestreckt. A TRAITOR LIKE JUDAS haben bereits einige Line Up Wechsel hinter sich, doch ungleich anderen Bands, nutzten sie es um stetig am Sound und Image der Band zu feilen. Dass ihnen dieses eindrucksvoll gelungen ist, beweist das neueste Album "Endtimes", dass Ihr weiter unten neben anderem fetten Merch natürlich auch gratis bei uns abgreifen könnt!


Wir laden zum Interview.

Hey Jungs, erst mal danke, dass ihr euch ne Minute für uns Zeit genommen habt. Hey, gar kein Problem! Für sowas nehmen wir uns immer gerne Zeit. Und wenn es dann noch um Leute geht die für eine gute Sache einstehen: Here we are!

Stellt euch mal kurz vor. Wer seid'n ihr überhaupt? Ja, Moin erst mal! Wir sind A TRAITOR LIKE JUDAS. Drei von uns kommen aus Braunschweig, die anderen Beiden aus Hildesheim und Kassel. Wir bringen am 24. September 2010 endlich unser neues Album „ENDTIMES“ heraus und freuen uns riesig, dass es endlich so weit ist!

Wie steht ihr denn so zu Veganismus? In der Geschichte von A TRAITOR LIKE JUDAS spielte Veganismus oder Vegetarismus immer schon eine bedeutende Rolle. Durch mehre Bandmemberwechsel hat sich das Bild immer mal wieder geändert. Es gibt bei uns Veganer, Vegetarier und auch Fleischesser. Wir achten jedoch alle sehr, sehr viel auf die Ernährung und woher Lebensmittel kommen. Besonders wichtig ist uns auch, dass Leute auch wenn sie Veganer, Vegetarier sind, mal ein paar Schritte weiterdenken. Denn auch bestimmte Herstellungsprozesse von Gemüse, Obst, Tofu etc. machen ja bekannterweise den Planeten und so mit auch das Leben darauf kaputt. Und über alle dem steht bei uns die Toleranz. Wir werden niemals versuchen Menschen zu erzählen was sie zu tun oder zu lassen haben. Wir versuchen Optionen zu bieten an denen man sich, wenn man möchte, orientieren kann. Wenn es allerdings um Tierquälerei, Tierversuche, Massentierhaltung und im Allgemeinen um respektloses Verhalten gegenüber allen Lebensformen geht, so teilen alle Bandmitglieder die gleiche Meinung die wir auch immer vertreten werden! So supporten wir auf die unterschiedlichsten Arten den Schutz von allen Lebensformen auf unserem Planeten. So welche Kampangen wie „The Canandians“ oder „Break The Chains“ werden von der ganzen Band supportet und gepushed! Weshalb wir ja auch mit euch in Kontakt getreten sind um ein klares Statement auf Shows zu vertreten.


Unsere Sommerkampagne "BREAK THE CHAINS" hat den Festivalsommer schon heil überstanden. Hattet ihr die Möglichkeit mal einen unsere Infostände zu besuchen? Was haltet ihr von einem Tierverbot in Zirkussen? Ja wir hatten die Möglichkeit euch beim Hurricane Festival zu besuchen. Und auch mit einigen von euch zu singen:) Eure Crew war mega nett und für uns war somit sofort klar, dass wir enger mit euch zusammen arbeiten wollen. Eben auch wegen euren Kampanien die einfach jeden auch Nicht-Vegetarier oder -Veganer ansprechen sollten. Einfach Dinge die geändert werden müssen!!!
Wir stehen 100% hinter dieser Meinung. Tiere werden in Zirkussen oder auch bei touristischen Attraktionen so verachtend und lebensunwürdig behandelt, dass das umgehend gestoppt werden muss! Solche Kampagnen wie ihr sie immer wieder erfolgreich startet sind so wichtig! Man muss den Menschen den Spiegel vorhalten und Optionen bieten wie man es anders machen kann! Nur so kommen Menschen zum Umdenken. Denn nur wenn die Leute im Endeffekt keine Tiere mehr im Zirkus sehen wollen, wird das auch eingestellt. Denn leider gilt ja immer noch bei den meisten „Geld stinkt nicht“!!

Nochmal zurück zu euch: Euer neues und sechstes Album kommt am 24. September in die Plattenläden. Wie findet ihr's und inwieweit habt ihr euch damit weiterentwickelt? Jau! Wenn man genau ist, sind es sechs CDs mit allen Eps. Das Album „ENDTIMES“ ist unser drittes großes Album. Ja, das ist echt mal ne gute Frage, wie wir es finden. Als Musiker ist man definitiv immer sehr kritisch mit seinem eigenen Material. Die CD ist über zwei Jahre entstanden und wurde immer wieder weiterentwickelt: Neue Ideen, andere Einflüsse, andere Stimmungen. Auch auf Grund von neuen Menschen mit unterschiedlichen Fähigkeiten und Geschmäckern hat sich der Sound gewandelt. Alles das hat „ENDTIMES“ dazu gemacht was sie ist. Besonders an dem Album ist, dass es inhaltlich-thematisch ein Konzeptalbum ist, was sich wie gesagt mit politischen, sozialen und ökologischen Missständen befasst. Wir möchten mit dieser Platte mehr denn je Optionen aufzeigen, um das Leben auf der Erde für JEDES LEBEWESEN schön zu machen. Neben Organisationen wie euch supporten wir auch stark „Kein Bock auf Nazis“! Nur wenn Viele Engagement und Mut zeigen etwas zu verändern, hat man auch größere Chancen dieses zu schaffen. Dazu wollen wir durch Shows und der neuen CD „ENDTIMES“ aufmerksam machen und mit eurer Hilfe etwas verändern!

Was wünscht ihr euch für die Zukunft mit ATLJ? Wir haben im Moment eine wirklich gute Zeit. Es macht einfach nur Spaß im Moment mit den Jungs im Proberaum abzuhängen auf Shows zu fahren oder auch privat viel zu machen. Ich hoffe, dass wird in der kommen Zeit auch so bleiben. Für die Band hoffen wir, dass wir viel auf der Straße sind und Shows spielen und wenn wir durch unsere Messages ein paar Leute dazu bringen nachzudenken und ggf. sogar Leute dazu bringen umzudenken: Perfekt!

Danke für's Interview! Vielen Dank euch!! Macht bitte genau weiter so!! Wir und viele Andere wissen das zu schätzen, dass ihr euch so den Arsch aufreißt!! DANKE


Veganismus: Was sonst?

15. September 2010, unter
Fleisch & Tierprodukte waren gestern! Holt Euch alle nötigen Infos bei uns und stellt Eure Ernährung auf vegan um! For the animals, for the earth, for yourself! ... mehr
 
 
Hier geht es zum PETA2 Online-Shop
 

peta2_praesentiert

  •  
  •  
  •  
  •  
  •