FLEISCH

Grausamkeit an Tieren
Die Intensivtierhaltung der modernen Landwirtschaft, die nichts anderes mehr ist als eine Industrie- und Gewerbebranche, strebt danach, eine maximale Menge an Fleisch, Milch und Eiern so schnell und billig wie möglich zu produzieren – und das bei minimaler Platzanforderung. Kühe, Kälber, Schweine, Hühner, Truthähne, Puten Enten, Gänse, Kaninchen und andere Tiere werden in kleinen Käfigen oder Ställen gehalten, oft so beengt, dass sie sich nicht einmal umdrehen können. Man beraubt sie jeglicher Bewegungsmöglichkeit, damit ihre ganze Körperenergie in das Fleisch, die Eier oder die Milch geht, welche der Mensch später verzehrt.
Mehr erfahren...


youtube channel
Umwelt
Wer Fleisch isst trägt nicht nur dazu bei, dass Tiere, die für Nahrungszwecke gehalten und getötet werden, ein furchtbares Leben ertragen müssen, sondern auch, dass kostbare Ressourcen verschwendet und unsere Umwelt zerstört wird. Laut UN Welternährungsorganisation ist die Herstellung tierischer Produkte einer der Hauptverursacher der schlimmsten Umweltprobleme unserer Zeit. (1)
Mehr erfahren...

Klimawandel
Mittlerweile ist wissenschaftlich und gesellschaftlich anerkannt, dass Aktivitäten des Menschen große Mengen an Treibhausgasen erzeugen und so den Klimawandel vorantreiben. Dies ist zugleich eine gute und eine schlechte Nachricht; heißt es doch, dass wir etwas gegen den Klimawandel tun können – aber wir müssen es bestimmt und unverzüglich tun!
Glücklicherweise geht dies einfacher und sparsamer als man denken mag. Weder müssen wir uns neue, spritsparende Fahrzeuge kaufen noch unsere Häuser komplett sanieren oder auf alle Flugreisen verzichten. Denn die alltägliche Entscheidung mit dem Einkaufskorb, weg von tierischen Produkten, hin zu den pflanzlichen Alternativen, ist wesentlich bedeutender.
Mehr erfahren...

Welthunger
Es gibt mehr als genug Nahrung auf der Welt, um die gesamte Menschheit zu ernähren. Warum müssen also mittlerweile 925 Millionen Menschen hungern? (2)
Verantwortlich dafür ist unter anderem unsere auf Fleisch basierende Ernährung! Fleisch ist Lebensmittelverschwender Nummer eins. Zur Produktion einer tierischen Kalorie werden je nach Tierart fünf bis dreißig pflanzliche Kalorien verfüttert. Wertvolle pflanzliche Kalorien werden so verschwendet. Land, Wasser und andere Ressourcen, die für den Anbau von Nahrungsmitteln für den Menschen eingesetzt werden könnten, werden stattdessen für den Anbau von Futtermitteln als Nahrung für die Tiere verwendet, die in der Milch-, Eier- oder Fleischindustrie gehalten werden, vergeudet. Nach dem jüngsten Bericht der Compassion in World Farming wird „Getreide, das dazu genutzt werden könnte, die Hungernden zu ernähren, stattdessen dazu verwendet, Tiere für Nahrung zu mästen. Man benötigt bis zu 16 kg Getreide, um nur 1 kg Fleisch zu produzieren.“
Mehr erfahren...

Gesundheit
Die gesundheitlichen Schäden durch Fleisch und tierliche Fette sind durch viele wis- senschaftliche Studien bekannt. Ebenso die gesundheitlichen Folgen von Milch und Käse mit ihrem hohen Gehalt an gesättigten tierlichen Fetten. Laut der Amerikanischen Gesellschaft für Ernährung (ADA) sind vegetarische Ernährungsformen, einschliesslich veganer Ernährung – sofern richtig durchgeführt –, gesund und nahrhaft für Erwachsene, Kleinkinder, Kinder und Heranwachsende. Sie beugt sogar Krankheiten wie Herz-Kreislauferkrankungen, Bluthochdruck, Krebs, Übergewicht und Diabetes vor.
Mehr erfahren...
___

1) FAO Experte Henning Steinfeld 2006
(2) http://www.fao.org/hunger/en/
(3) „US Department of Agriculture Economic Research Service“, veröffentlicht in Mark Gold und Jonathon Porritt, „The Global Benefits of Eating Less Meat“, 2004, S. 23


 
 
Hier geht es zum PETA2 Online-Shop
 
  •  
  •  
  •  
mitmachen

TYKE 2014 – Wildtiere raus aus dem Zirkus!

Schaut euch unsere bewegende Doku an und unterzeichnet unsere Petition gegen Wildtiere im Zirkus.
mitmachen

Tierversuche an der Jacobs University in Bremen

Undercover-Recherche: Bestrahlungsversuche in Bremen. Neues Videomaterial zeigt sinnlose ...
mitmachen

Protestaktion gegen Tierversuchslabor für genmanipulierte Mäuse

Das Berliner Max-Delbrück-Centrum plant ein riesiges neues Tierlabor zu bauen. Unter dem ...
Werde Mitglied im PETA2 Street-Team!
  •  
  •