alttext

Berlin ist Tierversuchshauptstadt

Obwohl am MDC-Labor in Berlin gegen das Tierschutzgesetz verstoßen wird, soll das Tierversuchslabor ausgebaut werden. Schon jetzt sterben dort abertausende Mäuse jährlich einen grausamen Tod.

Stand: September 2012

Der geplante Neubau am MDC

Am Max-Delbrück-Centrum für molekulare Medizin in Berlin-Buch (kurz MDC) soll für 24 Millionen Euro ein neues Tierversuchslabor gebaut werden. Die „Kapazitäten“ des MDC für Tierversuche sollen dadurch um 17 Prozent steigen. Finanziert wird das Ganze vor allem aus Steuergeldern. Noch ist der Neubau aber nicht genehmigt. PETA fordert, dass das neue Tierlabor am MDC nicht gebaut werden darf, und zwar aus folgenden Gründen:

Tierschutzvorschriften werden nicht eingehalten
Tiere am MDC leiden unter entsetzlichen Haltungsbedingungen, unter der Unfähigkeit und Gleichgültigkeit der Mitarbeiter und den grausamen Versuchen. Ein solches Institut darf nicht noch mit einem neuen Labor und Platz für noch mehr Tierqualen „belohnt“ werden.

Tierversuche sind ein wissenschaftlicher Irrweg
Studien haben gezeigt, dass die Ergebnisse nicht auf den Menschen übertragbar sind. Schwer kranken Menschen wäre eher geholfen, wenn die zur Verfügung stehenden Forschungsgelder in zukunftsweisende und aussagekräftige tierfreie Forschungsansätze investiert würden, anstatt in antiquierte Tierversuche.

Ein Schritt in die falsche Richtung
Sowohl die EU-Versuchstierrichtlinie als auch der Berliner Koalitionsvertrag zwischen SPD und CDU geben die Reduktion von Tierversuchen als Langzeit-Ziel vor. Der Neubau eines großen Tierversuchslabors wäre also ein Schritt in die völlig falsche Richtung.

Geldverschwendung
Tierfreie Test- und Forschungsmethoden werden nach wie vor viel zu wenig gefördert. Jährlich fließen Unsummen öffentlicher Gelder in grausame und veraltete Tierversuche, während die Entwicklung weiterer tierfreier Methoden vom Staat nur mit etwa 4 Millionen Euro pro Jahr unterstützt wird.

Anschluss nicht verpassen
Berlin ist als Forschungsstandort international nicht ernst zu nehmen, wenn dort immer noch mit Methoden vergangener Jahrzehnte und Jahrhunderte geforscht wird. Um mit der Weltspitze mithalten zu können, brauchen wir einen Umbruch, der eine neue Ära in der Forschung einläutet.

Weitere Infos:
www.peta.de/mdcinfos


Bitte helft den Tieren und protestiert bei Berlins Regierendem Bürgermeister Wowereit gegen den Bau des Labores!

Das Berliner Max-Delbrück-Centrum plant ein riesiges neues Tierlabor zu bauen. Unter dem Deckmäntelchen der (Krebs-)Forschung sollen dort Hunderttausende von genmanipulierten Mäusen einen qualvollen Tod sterben.

Richtet Euren Protest an
Regierender Bürgermeister Berlin
Klaus Wowereit
- Senatskanzlei -
10178 Berlin
Tel.: (030) 9026-3015
Fax: (030) 9026-3021
Derzeitige Erfolgsstatistik
Seitenaufrufe bisher: 30551
Versendete Protest-Mails: 4634
Versendete Einladungen: 88

Liste der Empfänger

Persönliche Briefe zeigen immer den größten Einfluss. Ihr könnt gerne den unten stehenden Text verwenden; Eure Nachricht wird jedoch gewichtiger ausfallen, wenn ihr einen eigenen Text und Betreff einfügt.

Betreff

Inhalt

Dein Name wird automatisch unten angefügt.

Absender

* Pflichtangaben
 
 
 
Hier geht es zum PETA2 Online-Shop
 

peta2_praesentiert

  •  
  •  
  •  
  •  
  •