alttext

Die TOP 5 der veganen Salatdressings

Salat ist langweilig und schmeckt nach nichts? Um eure Meinung bezüglich Salat zu ändern, haben wir für euch ein paar Zutaten geschnippelt und in der Küche herum experimentiert. Herausgekommen sind diese 5 super leckeren und schnell hergestellten Dressings. Die meisten Zutaten hierfür habt ihr wahrscheinlich schon Zuhause rumliegen oder bekommt sie im Supermarkt um die Ecke. Diese Dressings machen aus jedem schnöden Salat eine schmackhafte und abgerundete Mahlzeit!

Viel Spaß beim Ausprobieren!



Agavendicksaft-Senf-Dressing


Zutaten:
(2 Portionen)

- 2 EL Olivenöl

- 4 EL Wasser

- 3 EL Zitronensaft

- 1 EL Senf

- 1 EL Agavendicksaft

- 1 TL Salz

- Pfeffer nach Geschmack

Olivenöl, Senf und Agavendicksaft mit einer Gabel miteinander verrühren. Anschließend die restlichen Zutaten hinzugeben. Fertig ist das Dressing!


Thousand-Islands-Dressing

Zutaten:
(4 Portionen)

- 200 g Zucker

- 220 g Ketchup

- 230 ml Pflanzenöl

- 2 Knoblauchzehen

- 100 ml Weißweinessig

- ½ TL scharfe Soße (z.B. Sriracha)

- ¼ TL Flüssigrauch

- 2 EL Schnittlauch, fein gehakt

Alle Zutaten in einen Mixer geben und pürieren. Fertig!


Schnelles „Sahne“-Dressing

Zutaten:
(2 Portionen)

- 250 ml vegane Sahne (z.B. Soja-Cuisine)

- Saft einer ½ Zitrone

- 1 EL Walnussöl

- Etwas Salz

- Eine Prise Zucker

Einfach alle Zutaten miteinander vermengen und schon hat man ein leckeres und super schnelles „Sahne“-Dressing.


Erdnussbutter-Dressing

Zutaten:
(4 Portionen)

- 120 g Erdnussbutter

- 1-2 Knoblauchzehen

- 80-100 ml Wasser (je nachdem wie flüssig man das Dressing mag)

- 3 EL Reisessig

- 2 EL Sojasauce

- 1 EL Agavendicksaft

- 1 EL Sriracha-Soße (oder eine andere scharfe Soße)

- 1 TL Sesamöl

- ½ TL Salz (nach Wunsch auch mehr oder weniger)

Alle Zutaten einfach in einen Mixer geben und so lange pürieren, bis eine geschmeidige Konsistenz erreicht ist. Das Dressing hält sich in einer luftdichten Dose knapp 5 Tage im Kühlschrank.


Tahini-Dressing

Zutaten:
(2 Portionen)

- 80 g Tahini (Sesampaste)

- 100 g Agavendicksaft

- 4 EL Zitronensaft

- 1 Frühlingszwiebel, fein gehackt

- 1 EL frischer Dill

- ½ TL Salz

Alle Zutaten in einen Mixer geben und so lange pürieren, bis eine geschmeidige Konsistenz erreicht ist. Wer das Dressing etwas flüssiger mag, kann noch 3-4 EL Wasser hinzugeben. Jetzt einfach über den Salat geben, fertig!


Diese Rezepte sind natürlich nicht in Stein gemeißelt. Probiert ein wenig mit anderen Gewürzen herum, um die Rezepte nach eurem Geschmack zu verändern.

Zur Info: Nicht nur das Erdnussbutter-Dressing hält sich etwas länger, sondern alle. Wenn ihr die Dressings in einer luftdichten Dose im Kühlschrank aufbewahrt, halten sie sich knapp 5 Tage.

Tipp: Das Erdnuss-und Tahini-Dressing eignen sich auch super als Nudelsoße :)



Rezept: Saftiger Zitronenkuchen

Montag um 11:00, unter Ernährung in Rezept
Für diesen saftigen Zitronenkuchen braucht ihr weder Eier noch Kuhmilch oder viel Zeit. ... mehr

Rezept: Veganer Milchreisauflauf

13. Mai um 11:04, unter Ernährung in Rezept
Dass man Milchreis auch ohne Kuhmilch und anderes Tierzeug machen kann, ist kein Geheimnis mehr. Getoppt wird der klassische Nachtisch nur noch von dieser veganen Auflaufvariante. ... mehr

Rezept: Schneller Mikrowellen-Tassenkuchen

29. April um 10:30, unter Ernährung in Rezept
Mit diesem Rezept macht ihr leckeren veganen Tassenkuchen in nur 2 Minuten. ... mehr
 
 
Hier geht es zum PETA2 Online-Shop
 
  •  
  •