alttext

Pasta mit Rosenkohl und Kastanien

von Uschi Herzer und Joachim Hiller
Musik: V.A. Shanti Project Collection 3

Bild: Daniela Mohr (www.tierfrei-mampfen.blogspot.com)

• ca. 200 g vakuumverpackte Maronen (Esskastanien)
• 200 g Rosenkohl
• 1 Packung Soja- oder Hafersahne
• 1 EL Hefeflocken
• 250 g Pasta, lecker sind z.B. Spaghetti oder extrabreite Bandnudeln
• 1 kleine Zwiebel
• 1 Knoblauchzehe
• Margarine
• Salz und Pfeffer
• frisch geriebene Muskatnuss
• frischer oder getrockneter Thymian
• 1 EL Zucker

1. Zuallererst ist Rosenkohl putzen dran. Wer schlau war, hat beim Einkaufen auf schöne Ware geachtet und jetzt weniger Arbeit. Kohl am Bürzel kreuzweise einritzen. Etwas Wasser in einem kleinen Topf zum Kochen bringen, Salz dazu und den Rosenkohl darin ca. 5-8 Minuten bissfest kochen. Einfach zwischendurch kosten ...

2. Kastanien aus der Verpackung befreien und in etwas gröbere Stücke hacken bzw. schneiden. Ich kann mir nicht helfen, aber irgendwie erinnern mich die Dinger immer an Minihirne. Rosenkohl abgießen, kalt abduschen, abtropfen lassen und dann quer in Scheiben schneiden.

3. Gute Vorbereitung ist das halbe Leben, deswegen schnibbeln wir auch gleich Zwiebeln und Knoblauch und zwar beides in kleine Würfel. Wer schon richtig gut im Kochen ist, wirft jetzt drei Herdplatten auf einmal an. Die erste ist für das Pastawasser, die zweite für die Sauce, die dritte für das Gemüse. Die anderen machen es eben nacheinander. Los geht’s!

4. Pastawasser ist klar, dann geht es jetzt an die Sauce. In einem kleinen Topf schmelzt ihr etwas Margarine und dünstet darin Zwiebeln und Knoblauch an. Soja- oder Hafersahne rein und etwas einkochen lassen. Hefeflocken dazu und mit Salz, Pfeffer, etwas Thymian und Muskat würzen.

5. In einer Pfanne macht ihr jetzt das Grobe. Dafür etwas Margarine schmelzen, Rosenkohl und Kastanien rein und leicht anbraten. Dann einen Esslöffel Zucker drüber streuen und leicht karamellisieren lassen. Irgendwann bildet sich ein leicht bräunlicher Überzug. Wenn nicht, ist es auch nicht weiter schlimm. Mit Salz und Pfeffer würzen.

6. Zum großen Finale die Nudeln abgießen und abtropfen lassen und mit der Sauce vermischen. Auf zwei Teller verteilen und die Deko, sprich: Rosenkohlkastanien, drauf verteilen. Yummy!


(c) Ox-Kochbuch / Kochen ohne Knochen


Zurück zur Rezepte-Übersicht 
 
Hier geht es zum PETA2 Online-Shop
 

peta2_praesentiert

  •  
  •  
  •  
  •  
  •