alttext

Spaghetti Carbonara

von Grisu, Teenage-Riot.com_mailorder, aus Ox-Kochbuch 4
Musik: RENTOKILL „Antichorus“



Bild: Anja Falkenberg

• 500 g Spaghetti
• 250 ml vegane Sahne
• 250 g Räuchertofu
• frische Petersilie
• Knoblauch
• 1 große Zwiebel
• Pfeffer, Salz
• Olivenöl
• etwas Majoran und Oregano
für Variante 2:
• TK-Erbsen
• Nüsse

1. Einen großen Topf für die Pasta raussuchen und mit Wasser füllen. Auf den Ofen damit und zum Kochen bringen.
2. Das dauert natürlich, und diese Zeit nutzen wir zum Zwiebel schälen und hacken diese anschließend in kleine Würfel. Den Räuchertofu seiner Hülle berauben und ebenfalls würfeln.
3. Petersilienblätter vom Stiel entfernen, waschen und hacken (oder Zeit sparen und gefrorene kaufen).
4. Etwas Olivenöl in eine Pfanne geben und erhitzen. Erst den Tofu reinwerfen - kruz anbraten - und die gemetzelte Zwiebel hinterher. (Wer es etwas lieber etwas süßer will, lässt Zwiebel und Knoblauch weg.)
5. Nach ca. 2 Minuten wird das Ganze mit Sojasahne gelöscht. Ein bis zwei Knoblauchzehen reindrücken und Temperatur zurückdrehen.
6. Einen TL Salz in den Pastatopf, sobald das Wasser kocht. Die Spaghetti rein und gleich mal umrühren. Die Kochzeit der Pasta bitte auf der Verpackung ablesen.
7. In der Zwischenzeit kommen noch die Gewürze und Kräuter in die Sauce (nicht übertreiben mit Majoran und Oregano, aber gaaanz viel Petersilie!), umrühren und die Sauce auf kleinster Flamme warm halten. Bevor die Pasta gar ist, etwas Salz und frisch gemahlenen Pfeffer hinzufügen.
8. Pasta abgießen, kurz abtropfen lassen, um sie danach gleich mit der Sauce gut zu vermischen.

• Wer mag, kann auch TK-Erbsen in die heiße Carbonara-Sauce kippen und zum Schluss mit Nüssen dekorieren.



(c) Ox-Kochbuch / Kochen ohne Knochen



Zurück zur Rezepte-Übersicht 
 
Hier geht es zum PETA2 Online-Shop
 

peta2 präsentiert

  •  
  •  
  •  
  •  
  •