alttext

Vegan Myths 3

Ihr kennt sicher alle diese ewigen Diskussionen über’s vegan leben oder?
Deswegen haben wir vor zwei Wochen angefangen, wöchentlich ein paar „anti-Veganismus“ Argumente auszuhebeln. Wir haben von euch Mails über Mails bekommen mit Sprüchen, die Ihr schon gehört habt. Hier sind einige davon:

„Aber Kühe müssen gemolken werden!“

Weibliche Kühe produzieren Milch aus demselben Grund, wie Frauen es tun, nämlich um ihre Babies zu füttern. Kühe MÜSSEN regelmäßig (das heißt ein Mal im Jahr) künstlich Befruchtet werden, sodass sie jedes Jahr ein Kalb gebären damit sich der Milchfluss nicht einstellt.
Kälber, die in der Milchindustrie geboren werden, werden nur wenige Stunden nach der Geburt ihren Müttern entrissen und ihre Mütter zu Melkmaschinen degradiert. Durch Genmanipulation, künstliche Hormone und intensives Melken werden die Kühe dazu gezwungen 10-mal so viel Milch zu geben, wie sie es natürlicherweise tun würden! Trinkt keine Milch mehr – ganz einfach!

„Ein Tiger würde DICH sofort verputzen!”
Ja – ok. Löwen, Tiger, Bären und andere Tiere sind echte Fleischfresser und töten um zu überleben. Sie züchten keine Menschen, verstümmeln uns nicht, lassen ihre Frustrationen nicht an uns aus und töten uns auch nicht in der schlimmsten vorstellbaren Art und Weise – nur weil sie unseren Geschmack mögen! Menschen brauchen kein Fleisch. Um genau zu sein sind Menschen viel gesünder, wenn sie kein Fleisch essen!
Uns fehlen die passenden Zähne, wir haben einen anderen Darmtrakt und uns fehlt die richtige Magensäure um Fleisch überhaupt ordentlich verdauen zu können. Wir essen Tiere aus Bequemlichkeit, Ignoranz und Teilnahmslosigkeit – nicht weil wir es müssen.

„Nicht alle Farmen sind schlecht!“

Menschen, die ihre schlechten Angewohnheiten des Fleischessens nicht aufgeben wollen, bringen dieses Argument. Sie versuchen verzweifelt von dem Fakt abzusehen, dass 97-99% der tierlichen Produkte aus Massentierhaltung kommen und denken an diese hypothetische, erfundene kleine Farm irgendwo im Nirgendwo, wo alle Tiere über riesige Felder springen und „human“ totgestreichelt werden.
Die Wahrheit ist: solche Farmen gibt es nicht. Die Standards der Massentierhaltung (wo männliche Küken lebendig zerstampft werden, Muttersäue in so kleinen Käfigen gehalten werden, dass sie sich nicht mal hinlegen können und wo männliche Ferkeln ohne Betäubung kastriert werden) sind die kalte und grausame Realität der Tiere, die für Nahrung getötet werden.

„Ich mag den Geschmack von Fleisch einfach – ich kann nicht vegan leben!”
Wir wissen nicht wo es herkommt, aber komischerweise denken viele Leute, dass Veganer schon vegan geboren wurden. Wir jedenfalls wurden das nicht. Viele von uns haben selbst jahrelang Fleisch gegessen und den Geschmack von Fleisch gemocht. Aber dann haben wir eingesehen, dass es Dinge gibt, die wichtiger sind als unsere Geschmacksknospen - gerade heutzutage wo vegane Menschen überhaupt keine geschmacklichen Einbußen mehr haben. Es ist okay mal Fleisch gegessen zu haben, man wusste es eben nicht besser. Aber sobald man über die Fleischindustrie Bescheid weiß, wird man entweder Teil des Problems oder Teil der Lösung. Welcher Teil bist du?

Kennt ihr noch mehr solcher Mythen? Schickt sie uns!
vegan (ät) peta2.de

Vegan Myth 1

03. Januar 2012, unter Ernährung in Tipps
Ihr habt den Anfang verpasst? Kein Problem! Hier klicken. ... mehr

Vegan Myth 2

03. Januar 2012, unter Ernährung in Tipps
Hier geht's zum zweiten Teil unserer Vegan Myth Serie. ... mehr

Vegan Myth 4

03. Januar 2012, unter Ernährung in Tipps
Hier geht's zum vierten Teil unserer Vegan Myth Serie. ... mehr

Go Vegan

03. Januar 2012, unter Veganguide in Tipps
Mythen entlarvt - jetzt gibt's keine Ausreden mehr! Mit unserem Veganguide bekommt ihr jede Menge Infos und Tipps an die Hand! ... mehr
 
 
Hier geht es zum PETA2 Online-Shop
 

peta2 präsentiert

  •  
  •  
  •  
  •  
  •