alttext

Wirsingeintopf für 2

von Eric Hilt
Musik: Malcolm Middleton „In the Woods“




Bild: Anja Falkenberg

• 1 Kopf Wirsing
• 4-6 Kartoffeln
• 2-4 Möhren
• 2 Zwiebeln
• 2 Zehen Knoblauch
• 2 rote Peperoni
• 1 l Gemüsebrühe
• Zwiebelschmalz
• Salz, Pfeffer
• gemahlener Kümmel
• Kardamom
• Sojajoghurt oder Sojasahne
• Petersilie
• Räuchertofu
• evtl. etwas Zitronensaft

1. Die äußeren Blätter vom Wirsing entfernen und weg damit. Den Kopf vierteln, und den Strunk entfernen. Die Wirsing dann in ca. 2 cm breite Streifen schneiden. Kartoffeln schälen und in Würfel schneiden. Zwiebel schälen, grob würfeln. Knoblauch schälen und fein würfeln. Möhren nach Belieben kleinmachen. Peperoni waschen und kleinschnibbeln.

2. Zwiebelschmalz in einem wirklich großen Topf erhitzen und die Zwiebelwürfel mitsamt dem Knobi anschwitzen, anschließend den Wirsing und die Kartoffeln mit der Peperoni und den geschnibbelten Möhren nach und nach dazugeben und leicht anbräunen (mittlere Flamme). Pfeffer, Salz, Kardamom und Kümmel dazu (Vorsicht mit dem Kümmel, da is schnell zu viel).

3. Wenn alles im Topf ist, langsam mit Brühe auffüllen und bei niedriger Hitze für eine halbe Stunde durchziehen lassen.

4. Jetzt noch 3-4 gute Löffel Sojajoghurt oder Sojasahne dazugeben, abschmecken, Salz genug dran? Vielleicht noch ein bisschen Zitronensaft? Muss aber nicht ... Gut. Den Tofu einfach oben draufgeben und noch 3 Minuten warten bis er heiss ist.

5. Anrichten und gehackte Petersilie drüber.

• Brot dazu ist Pflicht.
• Schmeckt auch am nächsten Tag noch.




(c) Ox-Kochbuch / Kochen ohne Knochen



Zurück zur Rezepte-Übersicht 
 
Hier geht es zum PETA2 Online-Shop
 

peta2 präsentiert

  •  
  •  
  •  
  •  
  •